Bodelschwingh-Schule: Lernmaterial für geistig behinderte Kinder seit 2006

Seit 2006 engagiert sich Care for Kids alljährlich zu Weihnachten mit Sachspenden im Wert von über 1.000 Euro. Ein DVD-Player, eine Lärm-Ampel ein Projektor-Wagen sowie Spielzeug von fischertechnik und anderes mehr bereichern nun die Lern- und Erfahrungsumgebung der Schüler.

 

Lothar Widmaier hat dieses Engagement als Leiter der M+W Lehrwerkstatt 2006 initiiert. Die Auszubildenden der gewerblich-technischen Berufe des Unternehmens (z.B. Konstruktionsmechaniker und Anlagenmechaniker) organisierten einen Weihnachtsbasar im Hause M+W und verkauften selbstgefertigte Produkte aus Edelstahl. Den Erlös stellten sie der Bodelschwingh-Schule zur Verfügung.

 

Die Schule wurde im März 1962 für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung gegründet. Leitidee der Schule ist die „Selbstverwirklichung in sozialer Integration“. Dazu gehört vor allem Erziehung zur Selbstständigkeit in so vielen Bereichen wie möglich, um Abhängigkeit so weit wie denkbar abzubauen. Verwirklicht werden diese Ziele in einem Unterricht, der jeden Schüler an seinem Fähigkeits- und Kenntnisstand abholt und darauf eine individuelle Förderung aufbaut. Heute hat die Schule 45 Schüler in sieben Klassen, der Schulkindergarten elf Kinder in zwei Gruppen, und die Beratungsstelle fördert und betreut ca. 20 Kinder.

Bilderserie

Überraschungen von Care for Kids
Erster Test der Geschenke
Eine „Lärmampel” macht Lärm sichtbar
Neugier auf beiden Seiten
Das Care for Kids Team bei der Übergabe

Weitere Informationen: