Neue Nachrichten

16.01.2016 |

Behindertes Beduinenmädchen Miriam kann wieder lachen!

Der erste Teil des Projekts ist abgeschlossen: Miriam hat jetzt Solarstrom und einen Waschraum.

Der erste Teil des Projekts "Eine Chance für behinderte Beduinenkinder" ist abgeschlossen. Miriam hat jetzt Solarstrom und Batterie für ihr Zelt und einen eigenen Waschraum. Miriam

Ganz im Sinne unserer Zielsetzung war es eine gemeinsame Aktion von Care für Kids, unseren israelischen Partnern (besonders von Zipi und Miki Karplus), einem palästinensischem Arbeiter, der israelischen Firma der M+W Group, dem Campus und deutschen Spendern. Über alle staatlichen, sozialen, religiösen und kulturellen Grenzen hinweg konnte der bedürftigsten Beduinenschülerin im Campus, Miriam, die Basis für ihre grundlegenden Bedürfnisse als körperbehinderte junge Frau geschaffen werden. Ein Beispiel für humanitäre und friedliche Zusammenarbeit, ein Modell gegen die Spirale von Hass und Gewalt im Nahen Osten!

Herzlichen Dank allen Spendern! Fotos von der glücklichen Miriam in ihrer neuen Umgebung folgen in den nächsten Tagen.

Nächstes Ziel ist die Anschaffung von Lern- und Hilfsmitteln für die 10 ärmsten Schülerinnen und Schüler, damit diese zuhause ihre Hausaufgaben machen können. Ohne diese Sprach-, Schreib- und Lernhilfen sowie die Hilfsmittel für körperbehindere Schülerinnen und Schüler können sie zuhause nicht das üben und anwenden, was sie in der Schule gelernt haben. Das ist aber die Grundvoraussetzung dafür, später einen Arbeitsplatz zu finden und ein weitgehend selbständiges Leben führen zu können.

Auch dazu brauchen wir wieder Ihre finanzielle Unterstützung.Vielen Dank!

 

Immer gut über Care for Kids informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Geben Sie Ihre Email-Adresse ein.